Hilfsangebot für Betroffene der Corona-Epidemie im Landkreis Uelzen

Landkreis UELZEN. Die Fallzahlen in der Coronakrise steigen und immer mehr Menschen befinden sich in Quarantäne. Die Quarantäne muss jedoch nicht medizinisch erforderlich sein, sie kann auch freiwillig zum Schutz der Mitmenschen erfolgen. Doch wie werden diese Menschen versorgt? Angehörige und Freunde können schnell auch an ihre Grenzen stoßen. Solidarität und Hilfsangebote zu koordinieren, dass hat sich Oliver Riechert mit der neuen Internetseite https://coronauelzen.de auf die Fahne geschieben. Hilfesuchende und Helfer können sich dort melden und finden zueinander.

Auf der Internetseite ist eine Liste mit Kontaktdaten von Menschen zu finden, die Betroffenen ihre Hilfe anbieten möchten. Hilfesuchende können über diese Liste unkompliziert Hilfe finden und sich direkt bei den Helfenden melden. Menschen die helfen möchten, können sich in diese Liste über ein Formular eintragen. Die E-Mail-Adressen der Hilfesuchenden werden auf Wunsch anonymisiert. Hierfür wird für jede E-Mail-Adresse eine Weiterleitung eingerichtet. teilt Riechert mit.

In der Facebookgruppe oder auf der neuen Interneitseite https://coronauelzen.de finden die Menschen zueinander. Dies ist ein weiteres kostenfreies Angebot der Solidarität in der Zeit der Coronakrise.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.