Grund zum Feiern und Danken beim TV Uelzen

UELZEN. “Und, was ist hier so passiert?” fragend wendete sich Bürgermeister Jürgen Markwardt an die Pressewartin. Im TV Uelzen von 1860 e. V. war im vergangenen Jahr viel passiert. Der TV Uelzen kann nicht nur, wie der Bürgermeister schmunzelt erwähnte, “Alles außer Fußball”, der TV Uelzen kann in der klimafreundlichen Hansestadt Uelzen auch “klimafreundlich”. Tatsächlich sparte der Verein durch das Umrüsten der Lichttechnik z. B. u. a. durch das Installieren von Bewegungsmeldern mehrere hundert Euro im Jahr ein. Der über den TV Uelzen von 1860 e. V. gut informierte und zahlensichere Bürgermeister wußte auch um die Tatsache, dass dieser Sportverein der mitgliederstärkste ist.

Bürgermeister Jürgen Markwardt drückte vor den Mitgliedern des TV Ue der Jahreshauptversammlung seine Freude darüber aus an diesem Ort zu sein. Er nutzte die Gelegenheit darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist “junge Menschen zwischen zehn und fünfundzwanzig Jahren in irgendeinem Verein einzubinden”. Aus dem “guten Dienst an den Menschen” würden “gute Menschen” hervorgehen. Dazu erinnerte das Stadtoberhaupt an die vielfältigen Anknüpfungspunkte zwischen der Repräsentanz der Hansestadt und dem TV Uelzen. Dafür bedankte er sich.  

Die 1. Vorsitzende dieser Gruppe, Anke Apitz-Wegener benannte in dem Bericht über die Ereignisse des vergangenen Jahres ihr Entsetzen über den Verlust von mehr als 100 Mitgliedern.

Dem Eichenprozessionsspinner, “dem Gast, den wir nicht so mögen”, so die Frau an erster Stelle im Verein, machte man auf dem Vereinsgelände in der vergangenen Saison erfolgreich den Garaus. Es wurde ferner ein neuer Vereinsbus wie auch ein Defibrillator im Vereinsheim z. T. aus Spendenmitteln angeschafft.

Das Vereinsheim wird durch einen neuen Vereinswirt geführt: Simon Röhl. Ferner plant der Vorstand im laufenden Jahr aufwändige Umbauarbeiten. Außerdem werden 160 Jahre TV Uelzen gefeiert werden. Man werde “fröhlich sein und feiern”.

Das Wesentliche sind im TVU Uelzen von 1860 e. V. die vielen Mitglieder. Sie fühlen sich sehr wohl und halten ihrem Verein seit Jahrzehnten durch aktive Mitarbeit die Treue. Alle verdienen eine Ehrung. Für die fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft wurden u. a. Andreas Forke, Hendrik Kantelberg, Dr. Elke Reifer, Melanie Rosenau wie auch Kai-Jens Schulz-Reifer geehrt, für das fünfzigjährige Dabeisein und Gestalten u. a. Birgit Eder, Brigitte Scholz und Dr. Ludwig Zicha, für die sechzigjährige Zugehörigkeit Johann-Christian Meyer und Rolf Wiegmann, für siebzigjähriges Einbringen erhielten Inge Bleeker und Udo Klippert eine Urkunde.

In vielen Abteilungen leisteten Übungsleiterinnen und Mitglieder Herausragendes:

Das “Turnvereinsgewächs” in der Sparte Badminton, Daniel Lammich, spielt über die Bezirks-, zur Norddeutschen und schließlich zur Deutschen Meisterschaft hinauf sehr erfolgreich Badminton. So zeichnete die Vorsitzende des TV Uelzen von 1860 e. V., Anke Apitz-Wegener Daniel Lammich als Sportler des Jahres aus.

Inga und Ulf Dittberner nehmen eine große Anzahl an Funktionen als Führungskräfte im Handball wahr. Sie vereinen kongenial sportliche, organisatorische wie familiäre Aufgaben sehr zielgerichtet und erfolgreich. Sie wurden als “Sportführungskraft” des Jahres 2019 geehrt. “Wir sind ganz stolz auf euch.” so beschloss die Leitende des TV U ihre Ausführungen.

Die Mitglieder der Tanzgruppe Carmina unter der Leitung von Lisa-Marie Behnke gehen unter der Woche ihrem Studium oder ihrer Ausbildung nach. An jedem Sonntag kommen die Mitglieder der Gruppe z. T. aus Göttingen und aus Hildesheim angereist, um in Uelzen zu trainieren. Sie erreichten im vergangenen Jahr unter anderem beim Bundesentscheid Dance2u den ersten Platz in der Altersklasse der Erwachsenen. Das Thema war “ein normaler Tag in der Notaufnahme eines Krankenhauses”. Die Choreographie bezog die Stühle im Wartezimmer mit ein. Ihre Leistungen wurden als “Mannschaft des Jahres 2020”  mit dem Pokal bedacht.

Laura Schön wurde mit dem “Tut was”-Pokal ausgezeichnet: Unermüdlich ist sie als geschulte Vereinsmanagerin u. a. in vielen verschiedenen Leitungsfunktionen im Verein tätig und unabkömmlich. Sie nimmt Vorstandstätigkeiten wahr, leitet zwei Abteilungen (Gymnastik und Tanz/Trendsport) und ist für sechs Übungsgruppen verantwortlich. “Daneben” studiert sie erfolgreich Maschinenbau und verdient sich etwas zum Lebensunterhalt dazu.

Bürgermeister Jürgen Markwardt ließ es sich nicht nehmen, allen Geehrten seine Glückwünsche auszusprechen.

Einzelne Mitglieder des Vorstands wurde einstimmig wieder gewählt. Die Versammlung bestätigte den Sportfachausschuss. Die Kassenwartinnen wurden uneingeschränkt entlastet.

Gewonnen hat der Verein durch die guten sportlichen Leistungen der Sportlerinnen in verschiedenen Sparten auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Alle Mitglieder in den Übungsgruppen profitieren von der regelmäßigen Trainingseinheit wie auch von der Gemeinschaft untereinander.

Neu werden im TV Uelzen von 1860 e. V. Performance Bühne (Sternschule Uelzen 15:00 – 16:30 Uhr) und YOGA ab 3.3.2020 (Fischerhof) angeboten.

Im Jubiläumsjahr der Hansestadt Uelzen feiert der TV Uelzen am 20.06.2020 auf dem Herzogenplatz mit der  Sportinale sein einhundertsechzigjähriges Bestehen.

Mehr Informationen sind in der Geschäftsstelle des TVU erhältlich und der Homepage des TVU Uelzen von 1860 e. V. http://www.tvuelzen.de/ zu entnehmen.

Birgit Gercken/Anke Apitz-Wegener
Fotos: Björn Schäfer

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.