Neuer Bildband zum Stadtjubiläum erschienen: Uelzen einst und heute

UELZEN. Die Hansestadt Uelzen lädt zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit und in die Gegenwart zugleich ein: anlässlich des 750. Stadtgeburtstages ist das Buch „Uelzen im Blickwinkel der Zeiten“ erschienen – ein 84-seitiger Bildband, der die Veränderungen der Stadt über viele Jahrzehnte sichtbar macht. Die Uelzener Oliver Huchthausen und Hans Lepel haben für dieses Buch Motive alter Fotos möglichst exakt aus demselben Blickwinkel nachfotografiert. Chronist Horst Hoffmann erklärt, was sich verändert hat.

Dieser liebevoll gestaltete Bildband birgt viele Überraschungen und bietet spannende Einblicke in vergangene Zeiten. Ein Muss für alle Freunde der Stadt. Die Bildpaare lassen eindrucksvoll den enormen Wandel Uelzens hervortreten. Die direkte Gegenüberstellung von 63 faszinierenden historischen Aufnahmen mit aktuellen Fotografien aus derselben Perspektive dokumentiert die zahlreichen Veränderungen im Ortsbild und im Alltag der Bürger. Die kurzweilige Zeitreise führt zum Hundertwasser-Bahnhof, in die Bahnhofstraße, in die Innenstadt mit ihren Markstraßen, zum Ratsteich, zum Schnellenmarkt und zu den Ilmenauwiesen.

Die Idee zu diesem Buch entstand 2017 im Rahmen der Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020. Es liegt zunächst in einer Auflage von 1.000 Exemplaren vor. „Uelzen im Blickwinkel der Zeiten – Ein Bildband“ ist erhältlich in der Stadt- und Touristinformation im Rathaus und im „natürlich“ im Hundertwasser- Bahnhof. ISBN: 978-3-920079-62-2, Preis: 19 Euro.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.