B3: Bau der Ortsumgehung in Celle geht weiter

CELLE. Ab Montag, 13. Januar, beginnen die ersten vorbereitenden Maßnahmen im Mittelteil der Ortsumgehung Celle (B3). Im Matthieshagen wird zur Entnahme einiger Habitatbäume eine Baustraße hergestellt, die ebenfalls für die Anlage von mehreren Kleingewässern zur Entwässerung notwendig wird. Hierzu finden Baumfällarbeiten sowie Anpflanzungen für neue Leitstrukturen für Fledermäuse und auch diverse Einsaatarbeiten statt.

Die heckenartigen Anpflanzungen sowie die Herstellung der Gewässer der Verrieselungsfläche sind als erforderliche Vernetzungselemente für Fledermauslebensräume und zur Einbindung der Fledermausbrücke südlich der Berkefeldüberführung vorgezogen umzusetzen. Nur so können die neu herzustellenden Leitlinien rechtzeitig ihrer Funktion entsprechen.

Auch im Finkenherd sind Fledermausflugrouten als Gassen in Waldanlagen und Erschließungswege anzulegen, um die bestehenden Flugrouten der Fledermäuse vernetzen zu können. Hierzu sind erste Baumfällungen im Waldbereich und Anpflanzungen neuer Leitstrukturen notwendig.

Vor Ausführung dieser Arbeiten findet auf allen für diese Maßnahme benötigten Flächen eine Kampfmittelsondierung statt, mit der am Montag, 13. Januar, begonnen wird.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.