Jägerin durch Wildschwein schwer verletzt

DAHLENBURG. Schwere Verletzungen erlitt eine 33 Jahre alte Jägerin aus dem Landkreis Uelzen bei einer Jagd in den Mittagsstunden des 19.11.19 im Bereich Ellringen. Nach derzeitigen Ermittlungen war die Frau ihrem Hund, der ein Wildschwein “verbellt” hatte gegen 13:00 Uhr in eine dichte Tannenschonung gefolgt, als plötzlich das Wildschwein auf die Jägerin losrannte und die Frau schwer verletzte. Die 33-Jährige erlitt eine arterielle Verletzung. Ein Rettungshubschrauber war für die ersten Maßnahmen im Einsatz, so dass die Frau in der Folge durch Einsatzkräfte aus dem Wald gebracht werden konnte und mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht wurde. Sie erlitt schwere Verletzungen, ist jedoch ansprechbar. Das Wildschwein verschwand im dichten Wald.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.