Ein Jahr in 100 Minuten

BAD BEVENSEN. Am Ende bedankt sich der Geschäftsführer der Bad Bevensen Marketing (BBM) Gerhard Kreutz vor allem bei seinem gesamten Mitarbeiter-Team. Ohne dieses Team wären die zahlreichen Veranstaltungen in Bad Bevensen schließlich nicht zu stemmen. Ein weiteres Dankeschön geht an die Gäste im voll besetzten Saal des Kurhauses. Alle die nicht zum ersten Mal Gast der Veranstaltung „Ein Jahr in 100 Minuten“ sind, wussten vermutlich schon vorher, dass die selbst auferlegte Zeitangabe, innerhalb derer auf das Veranstaltungsjahr 2020 geblickt wird, nicht einzuhalten sein wird. Es liegt wohl einfach daran, dass die Stadt Bad Bevensen auch im kommenden Jahr wieder Anziehungspunkt für eine Vielzahl von unterschiedlichen Künstlern und Austragungsort zahlreicher Veranstaltungen sein wird. Seien es namenhafte Persönlichkeiten wie Justus Franz, Ingo Oschmann, Bernd Stelter, Rüdiger Hoffmann und Fips Asmussen oder die Tagesangebote wie Lachyoga, Qigong oder Offenes Singen – das Programm der Bad Bevensen Marketing GmbH besticht durch immense Vielfalt. Und so bleibt Moderator Kreutz gar nicht genügend Zeit, um alle Angebote ausreichend zu würdigen. Um allerdings nichts zu vergessen, unterstützen ihn seine Mitarbeiterinnen Nina Lüdemann und Jessica Maaß mit den kurzen Leinwand-Einspielern der Heide-News.

Ein herausragendes Event darf in der Auflistung der Veranstaltungen für 2020 garantiert nicht fehlen: Die Bevenser Gilde feiert ihr 800-jähriges Bestehen. Und so marschiert Kreutz zur Eröffnung von „Ein Jahr in 100 Minuten“ als Aushilfs-Tambourmajor mit dem Spielmannszug in den großen Saal des Kurhauses ein und gleich nach der Begrüßung durch Stadtbürgermeister Martin Feller gehört Gildemajor Karl-Heinz Tute die Bühne. „800 Jahre alt und quicklebendig“, überschreibt er das Motto für das kommende Jahr und weist auf die Jubiläumsveranstaltung am 7. Juni hin.

Junge Pianisten, die „für die Musik brennen“ werden auch 2020 wieder im Kloster Medingen auf der Bühne sein. Ziel der Vorsitzenden des Vereins zur Förderung junger Pianisten Armgard von der Wense ist es, „jungen Künstlern, die sich noch in der Ausbildung befinden, eine Konzertmöglichkeit zu bieten“. Am Flügel auf der Bühne des Kurhauses sitzt mit Mathias Bozó dann allerdings ein erfahrener Musiker, dessen Klavierausbildung schon weit in der Vergangenheit liegt. Er begeistert mit Songs von Elton John, Udo Jürgens und Billy Joel.

Für einen wahrhaftig magischen Moment sorgt Jan Phillip Lehmker. Der Magier und Moderator verblüfft mit seinen Zaubereinlagen das Bad Bevenser Publikum.

Unterhaltsam und vielversprechend ist der Auftritt von Serge Olivier Nkouei und Dr. Dr. Phillip Krause. Vielversprechend, weil am Dienstag, 22. Juni, die Urlauber-Universität mit einer Seminarreihe und mit Workshops zum Thema Stress startet. Die beiden Chefärzte der DianaKlinik sind zwei der Ärzte und Therapeuten der Bad Bevenser Fachkliniken und der Helios-Klinik Uelzen, die anschaulich in Vorträgen darlegen, welche Faktoren zu Stress oder einem Burn-Out-Syndrom führen können.

Nicht wegzudenken aus Bad Bevensen ist der Töpfermarkt. Seit 20 Jahren kommen professionelle Keramiker aus dem gesamten Bundesgebiet nach Bad Bevensen, um ihre Erzeugnisse im Kurpark zu präsentieren. Ein besonderer Dank von Gerhard Kreutz gilt Initiatorin Birgit Rehse, die Jahr für Jahr für das vielfältige Angebot sorgt.

Zum Ende hin wird es majestätisch: die frisch gekürte Heidekartoffel-Königin Nadine bewährt sich bei ihrem ersten großen Auftritt.

Und so schließt sich der Vorhang der Bühne des Kurhauses in Bad Bevensen für diesen Abend unter dem Applaus der fast 500 Gäste. BBM-Geschäftsführer Kreutz und sein Team verbeugen sich höflich, bevor der Abend im Foyer des Kurhauses bei Musik, Getränken, Pizza und launigen Gesprächen ausklingt.

Jörn Nolting
Fotos: Bad Bevensen Marketing

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.