18. Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“: Gastfamilien gesucht für Musiker aus aller Welt

UELZEN. Der 18. Internationale Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ steht vor der Tür: Vom 13. bis 19. Oktober begeistern wieder junge Künstler die Uelzener Ohren mit Werken des in der Hansestadt geborenen Komponisten. 107 Musiker aus 19 Ländern haben sich angemeldet. Es ist noch nicht gelungen, alle privat unterzubringen. „27 Künstler haben noch keine Unterkunft. Es wäre toll, wenn Gastfamilien auch mehrere von ihnen aufnehmen könnten“, sagt Birte Ebermann, Kulturmanagerin der Hansestadt Uelzen.

Der 18. Kuhlau-Flötenwettbewerb startet am 13. Oktober

Musiker und Gastfamilien schätzen diesen kulturellen Austausch: Die Teilnehmer des Wettbewerbs tauchen ein in den Uelzener Alltag und die Gastfamilien unterstützen ihre Gäste. Viele fahren die Künstler zu ihren Auftritten und fiebern mit. Interessierte Gasteltern können sich telefonisch unter der Rufnummer 0581-800 6248 melden oder eine Mail
info@kuhlau.de an die Organisatoren schreiben.

Der Internationale Flötenwettbewerb findet seit 1970 statt und ist dem Uelzener Komponisten Friedrich Kuhlau gewidmet. Die Ensembles treten in drei Durchgängen als Duo, Trio oder Quartett mit Werken von Friedrich Kuhlau an. Das kostenlose Abschlusskonzert findet statt am 19. Oktober um 20 Uhr im Theater an der Ilmenau.

PR
Foto: O. Huchthausen

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.