19. Töpfermarkt in Bad Bevensen – am 24. und 25. August präsentieren rund 60 Werkstätten ihre Keramik zwischen Neptunbrunnen und Kurhaus

BAD BEVENSEN. Der Töpfermarkt ist aus den Veranstaltungs-Highlights von Bad Bevensen nicht mehr wegzudenken. Bereits zum 19. Mal verwandeln rund 60 Töpfer und Keramiker die grünen Rasenflächen im Kurpark in eine bunte Ausstellungsfläche.

Angeboten wird Nützliches und Formschönes in überraschender Formen- und Farbenvielfalt. Egal ob Geschirr, Gefäßunikate, Objekte oder Lampen, ob florale Keramik, Gartendekoration, Skulpturen oder Schmuck – alles lässt sich aus Ton herstellen. Irdenware, Steinzeug oder Porzellan, gebrannt in Raku-Technik, als Salz- oder Holzbrand: die kleinen und großen Kunstwerke wurden von Profis und Meistern ihres Handwerks hergestellt, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben und ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Keramik verdienen. Das Niveau des Marktes und die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbytöpfer und Händler sind nicht zugelassen.

Neben vielen bekannten Gesichtern – Keramikern die seit vielen Jahren nach Bad Bevensen kommen und hier einen festen Kundenstamm haben – sind rund ein Viertel, nämlich 15 Werkstätten neu dabei. Sie nehmen zum Teil weite Wege auf sich, um ihre Keramik in Bad Bevensen anzubieten: aus den Keramikhochburgen in der Lausitz, aber auch aus dem Schwarzwald und selbst aus Lettland und Ungarn kommen sie zum bekanntesten Töpfermarkt in der Lüneburger Heide. Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr auch zwei Keramiker aus Frankreich.

Die Herstellung von Keramik ist ein sehr altes Handwerk, das aber bis heute nichts von seinem Reiz und seiner Attraktivität verloren hat. Im Gegenteil: die Vielfalt der Formen und Techniken, die verwendeten Glasuren und Farben sowie die verschiedenen Gebrauchs- und Dekorationsartikel zeigen, dass keramisches Design „in“ und modern ist. Handwerkliches Können und die Verwendung natürlicher Produkte stehen für Zeitgeist und Nachhaltigkeit.

Bekannt ist der Töpfermarkt im Kurpark von Bad Bevensen für seine kreative,
lebendige und fröhliche Atmosphäre, die die Phantasie der Aussteller und Besucher beflügelt und zum Bummeln mit intensivem Austausch einlädt.

Zu einem Bummel über den Töpfermarkt gehört es natürlich auch, sich von kleinen gastronomischen Leckereien verwöhnen zu lassen: ländliche Spezialitäten, ein gepflegtes Glas Wein oder Kaffee und Kuchen – für jeden ist etwas dabei.

Der Töpfermarkt ist Samstag, 24. August, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 25. August, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.