Panzerballett – Das deutsch-österreichische Kult-Quintett

BAD BEVENSEN. Kurz vor dem Stadtfest lassen wir es nochmal so richtig krachen! Am Mittwoch, den 24. Juli um 20:00 Uhr präsentiert der Verein Vakuum e.V. gemeinsam mit der Bad Bevensen Marketing GmbH das PANZERBALLETT im Kurhaus Bad Bevensen.

Panzerballett
Das deutsch-österreichische Kult-Quintett
Mittwoch, 24. Juli, 20:00 Uhr, Kurhaus, Bad Bevensen

Das deutsch-österreichische Kult-Quintett um den Jazz-Metal-Gitarristen, -Komponisten und-Arrangeur Jan Zehrfeld besteht heuer seit 15 Jahren. In dieser Zeit hat sich bereits weltweit eine beachtliche Schar an „abgekrassten“ Fans mit ganz verschiedenen musikalischen Vorlieben gebildet:
Die Bandbreite reicht vom Rollkragen tragenden Jazz-Liebhaber über den promovierten Hornbrillen-Headbanger und den entzückt zappelnden Zeitzeugen Zappas bis hin zum Mett leckenden Tech-Metaler. Aber auch ganz normale Leute, von 7 bis 70, darunter 10% Frauen, finden sich im Publikum.

Die mit etwas Übung durchaus tanzbaren Eigenkompositionen und Covers („Verkrassungen“) bekannter Stücke sind zu einem unverwechselbaren Markenzeichender Band geworden.

Die Musik ist virtuos, humorvoll, mathematisch konstruiert, organisch rekonstruiert; im Wechselbad aus Wucht und Luft werden komplexe Riffs und jazzige Improvisationen mit atemberaubender Präzision und Spielfreude vorgetragen, ganz nach dem Zehrfeld-Motto „Headbangen mit Köpfchen“.

Das Fazit: 15 Jahre des Wilderns durch verschiedenste Musikszenen stampfte unter dem Motto „Warum einfach, wenn es schwer geht?“ eine neue Nische in die Musikwelt, als Gegenentwurf zu Mainstream, Klischees und Mittelmaß.

Die Besetzung:
Jan Zehrfeld [g, comp/arr]
Josef Doblhofer [g]
Raphael Huber [sax]
Gerd Boelicke [b]
Christoph Huber [dr]

Einlass ab 19:00 Uhr
Beginn Support: 20:00 Uhr
Beginn Panzerballett: 21:00 Uhr

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information im Kurhaus, bei allen Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.bad-bevensen.de oder an der Abendkasse.

PR
Foto: Dweezill 2018

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.