Positive Richtung in Bad Bevensen – Touristischer Aufschwung spürbar

BAD BEVENSEN. Immer mehr Gäste besuchen die Stadt Bad Bevensen – die Zahlen der Bad Bevensen Marketing (BBM) und Kurgesellschaft Bevensen (KG) zeigen einen positiven Trend im bisherigen Jahr. „Im Vergleich zum Vorjahr hatten wir bisher 712 Gäste mehr – ein Plus von 13,8 Prozent“, freut sich BBM-Geschäftsführer Gerhard Kreutz. Mit Blick zurück auf das Jahr 2010 kann die Stadt sogar einen Gästezuwachs von 21,1 Prozent verzeichnen. „Dabei haben wir seit 2010 rund 60 Betriebe weniger“, weiß Kreutz.

Starke Zuwächse sind in allen Bereichen – vom 4-Sterne-Hotel bis zu Pensionen und Ferienwohnungen erkennbar. Einzig die Aufenthaltsdauer kann mit der Entwicklung der Übernachtungszahlen nicht mithalten und zeigt lediglich ein Plus von 4,2 Prozent. „Durchschnittlich bucht der Gast 1,7 Übernachtungen weniger“, schildert der BBM-Geschäftsführer.

„Die Jod-Sole-Therme freut sich auch über Zuwächse in diversen Bereichen. „Die Besucherzahlen der Therme sind im ersten Halbjahr zu 2018 um 5% gestiegen. Das bedeutet die höchsten Besucherzahlen der letzten fünf Jahre“ so Geschäftsführer der KG Torsten Krier. „Bei den Anwendungen ist eine Steigerung von 5% zu sehen und dieses sowohl bei den Wellnessanwendungen als auch bei den Physikalischen Therapien. Vom Ladenhüter zum Verkaufsschlager hat sich das Floating mit einem Zuwachs von 38% entwickelt.“

Die Gäste der Kurstadt nutzen insbesondere auch die Gesundheitsangebote (ein Plus von 10 Prozent) und die unterschiedlichen Stadtführungen (ein Plus von 20 Prozent). Auffällig ist die Steigerung bei Gruppenbuchungen. Auch StadtMaskottchen Hans-Hermann, das Kurpark-Eichhörnchen, hinterlässt seine Spuren.

Der Umsatz aus Merchandising ist um zehn Prozent gestiegen. Besonders erfreulich: die Steigerung beim Ticketverkauf für das Kurhaus. „Es ist das beste Halbjahr seit der Eröffnung des neuen Kurhauses“, so Kreutz.

„Wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Insbesondere weil uns mit der Heideblüte, den Veranstaltungen wie dem Stadtfest vom 26. bis 28. Juli oder dem Mittelaltermarkt vom 27. bis 29. September noch einige Highlights des Jahres erst noch bevorstehen“, blicken Gerhard Kreutz und Torsten Krier optimistisch in die Zukunft.

PR
Fotos: Bad Bevensen Marketing

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.