Gesundheits- und Krankenpfleger feiern Examen

UELZEN. Mit der offiziellen Übergabe der Zeugnisse und Urkunden endete für 19 Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege jetzt offiziell die dreijährige Ausbildungszeit am Bildungszentrum des Helios Klinikums Uelzen. Hinter ihnen liegen rund 2.100 Stunden Theorie und etwa 2.500 Stunden Praxis sowie eine praktische, eine mündliche und eine schriftliche Abschlussprüfung.

Gemeinsam mit ihren Lehrkräften, Praxisanleitern und dem Direktorium des Helios Klinikums Uelzen freuen sich die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger über ihren Ausbildungsabschluss.

„Sie haben in den vergangenen drei Jahren alle Fachabteilungen unseres Hauses kennengelernt und das nötige Rüstzeug für Ihren Beruf an die Hand bekommen. Vor neuen Herausforderungen in der Zukunft müssen Sie keine Angst haben. In der Pflege stehen Ihnen alle Türen offen“, sagte Christine Thiele, Leiterin des Bildungszentrums, während einer kleinen Feierstunde, zu der auch zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde ins Helios Klinikum Uelzen gekommen waren. Mit dem Examen in der Tasche nehmen 14 Absolventen ihre Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger im Helios Klinikum Uelzen auf. Zwei der frisch Examinierten sind Auszubildende der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg, die in Uelzen ihre theoretische Ausbildung absolviert haben. Auch Klinikgeschäftsführer Dr. Osman Mersinli gratulierte den jungen Frauen und Männern im Namen des Direktoriums zum bestandenen Examen: „Ich wünsche Ihnen für Ihre berufliche Zukunft alles Gute und freue mich sehr, dass die allermeisten von Ihnen bei uns im Haus bleiben und ab August die Teams unserer Stationen unterstützen.“

Während ihrer Ausbildung wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften des Bildungszentrums, der hauptamtlichen Praxisanleiterin und den Praxisanleitern auf den Stationen begleitet. Lehrkräfte und Praxisanleiter arbeiten eng zusammen, um den Theorie-Praxis-Transfer sicherzustellen und die Ausbildungsqualität zu gewährleisten. Zum Curriculum gehören auch Praxisprojekte wie „Schüler leiten eine Station“. Wenige Wochen vor ihrem Examen übernehmen die Auszubildenden während des Projektes die Verantwortung für alle Aufgaben, die für den Pflegedienst auf einer Station anfallen. Mit dem bestandenen Examen bietet der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Beispiel für die Arbeit in der Anästhesie, der Intensivpflege und dem OP. Interessierte können auch ein pflegeorientiertes Studium absolvieren.

Das Examen am Bildungszentrum des Helios Klinikums Uelzen erfolgreich abgeschlossen haben: Lea Breiholz, Madleen Burmester, Antonia Fietz, Sandra Graff, Swantje Joswig, Asya-Thalia Krug, Tori Menzer, Gina-Marie Meyer, Lena Moritz, Leonie-Rose Murphy, Elisabeth Niklas, Viktoria Propp, Laura Schulze, Lina Schulze, Maximilian Schulze, Dennis Schuppe, Geesje Schwer (Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg), René Vogt und Theresa Witt (Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg)

PR
Foto: Helios Kliniken

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.