Außergewöhnliche Putzaktion: LeG-Schüler reinigen Ilmenau-Ufer

UELZEN. Die Klasse 9c des Lessing-Gymnasiums (LeG) hatte eine ganz besondere Idee für ihren diesjährigen Ausflugstag in der vergangenen Woche: Die Schüler starteten eine Putzaktion in Kanus auf der Ilmenau von Uelzen nach Emmendorf. Beim Reinigen der Uferbereiche sind rund 250 Kilo Müll zusammengekommen – darunter ein Kinderwagen, ein Kunststofftannenbaum, ein Fahrradreifen und viel Plastik. „Es ist erschreckend, was Menschen in die Natur werfen. Die Schülerinnen und Schüler wollen mit ihrem Engagement auch ein Zeichen setzen“, sagt Klassenlehrer Thorben Meischies.

Die Jugendlichen selbst hätten entschieden, die Ilmenau mit Kanus abzufahren und zu reinigen. Anlass sei der Sportunterricht im vergangenen Jahr gewesen. „Kanufahren stand auf dem Schullehrplan und dabei ist den Schülern Müll an den Uferrändern der Ilmenau aufgefallen“, erzählt Meischies. Er und die Lehrerin Anne Silbereisen hätten die 9c dann in ihrem Vorhaben unterstützt.

Die Betrieblichen Dienste der Hansestadt Uelzen haben den Abfall, den die Schüler in ihren insgesamt neun Kanus nach Emmendorf transportiert haben, abgeholt und entsorgt. „Hier hilft die Stadt natürlich gern. Ich freue mich über den Beitrag der Schülerinnen und Schüler zugunsten der Umwelt“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Solche Aktionen würden einmal mehr darauf aufmerksam machen, wie wichtig der achtvolle Umgang mit der Natur ist. Die Sauberkeit ist derzeit ein zentrales Thema der Hansestadt. „Projekte wie diese sind eine wertvolle Unterstützung“, so das Stadtoberhaupt.

PR
Fotos: Hansestadt Uelzen

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.