Bahnhof 2000 Uelzen wählt neuen Vorstand

UELZEN. Auf ihrer Mitgliederversammlung am 15. Mai im Hundertwasser-Bahnhof hat der Verein Bahnhof 2000 Uelzen e. V. einen neuen Vorstand gewählt. Zu gleichberechtigten Sprechern wählten die Mitglieder Raimund Nowak (Geschäftsführer der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg), Klaus Schlademann und Michael Chales de Beaulieu (Abgeordnetenmitarbeiter im Büro Lühmann).

Alle drei waren zwischen 1995 und 2000 maßgeblich an der Entwicklung des Bahnhofsprojektes beteiligt. Weiterhin gehören Ariane Schmäschke als Schatzmeisterin und Geschäftsführerin (bereits seit 2002 in dieser Funktion) und Elena Erhart-Villanueva als Programmbeauftragte dem Vorstand an.

Wesentliche Aufgabe des Vorstandes ist die Bilanzierung des Bahnhofsprojektes in Hinblick auf die ursprünglichen Ziele der Projektverantwortlichen. Der Vorstand will sich insbesondere den konzeptionellen Themen widmen, die mit dem EXPO-Projekt Umwelt- und Kulturbahnhof verbunden waren und wieder hohe Aktualität gewonnen haben. Dazu zählt die Installation von Photovoltaikanlagen auf Bahnhofsdächern, die in Uelzen erstmals modellhaft vor 20 Jahren realisiert wurden. Auch soll der ökologische Anspruch der Hundertwasserarchitektur wieder stärker thematisiert werden.

Der neue Vorstand will auch seine Möglichkeiten nutzen, mit allen regionalen und überregionalen Akteuren über die Zukunft des Bahnhofes ins Gespräch kommen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.