Stadtmarketing Uelzen: Arbeitsgruppensitzung zur Umsetzung der Starterprojekte

UELZEN. Am Mittwoch, 6. März, fand im Rathaus der Hansestadt Uelzen die erste Arbeitsgruppensitzung seit dem Startschuss zur Umsetzung des Stadtmarketingkonzeptes statt. Rund 40 Teilnehmer haben Ideen zur Umsetzung der ersten Projekte erarbeitet.

Bereits in der Konzeptionsphase des Stadtmarketings hatten sich die Uelzener in den fünf Gruppen zu den Themen Wirtschaft und Verkehr, Einzelhandel und Innenstadt, Wohnen und Leben und Kultur, Veranstaltungen und Tourismus sowie Wir-Gefühl stark beteiligt. Nun gilt es, die Starterprojekte, die maßgeblich auf der Grundlage der Bürgerbeteiligung in das Stadtmarketingkonzept eingeflossen sind, mit konkreten Inhalten zu füllen. Dafür war an diesem Abend wiederum die Mitarbeit der Uelzener gefragt.

Ein Projekt besteht aus der Erstellung eines Online-Auftritts mit dem Schwerpunkt Fachkräftegewinnung und Arbeiten in Uelzen. Für das künftige Portal wurde vorgeschlagen, dies inhaltlich eng mit dem Thema Leben in Uelzen sowohl für Menschen aus den Großstädten in Norddeutschland als auch für Rückkehrer in die Hansestadt zu verknüpfen. Die attraktiv zu gestaltenden abzubildenden Themenbereiche sollten einen Überblick über Arbeitsmöglichkeiten in Uelzen, Stellenangebote, die Lebensqualität vor Ort durch Freizeit- und Kulturangebote, Bildungsangebote, Kinderbetreuung sowie den günstigen Wohnraum, die sehr gute Verkehrsanbindung und die medizinische Versorgung umfassen. Interessierte erhalten zudem Kontaktdaten für eine Anlaufstelle, die sich um Fragen und Anliegen kümmert.

Darüber hinaus wurde die Kooperation im Bereich Kunst und Kultur durch eine verbesserte interne Absprache sowie eine Re-Etablierung eines Runden Tisches begrüßt.

Im Bereich der Veranstaltungen hat Stadtmanagerin Katharina Dundler zahlreiche Ideen zur Verbesserung existierender Groß-Veranstaltungen aufgenommen; ferner wurden auch neue Veranstaltungsideen eingebracht und vorbesprochen. Dabei wurde u.a. die Etablierung einer „Musikmuschel“ auf dem Herzogenplatz vorgeschlagen, die während des Vitalmarktes am Samstag als Bühne für Musikgruppen aus dem Kreis genutzt werden könnte.

Der Einzelhandel und die Innenstadt sollen durch eine intensive Vernetzung und gemeinsame Aktionen der örtlichen Einzelhändler geeint und gestärkt werden. Im Wettbewerb mit dem sich immer vergrößernden Einfluss des Internets ist es besonders wichtig, den Uelzener Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Angebot bereitzustellen, um möglichst viele Einkäufe in der Uelzener Innenstadt zu tätigen, waren sich die Teilnehmer einig.

Interessierte können weiterhin jederzeit über info@stadtmarketing-uelzen.de ihre Meinungen, Ideen, Wünsche und Anregungen übermitteln. Nach Terminvereinbarung sind persönliche Termine mit dem Stadtmarketing ebenfalls möglich und gewünscht!

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.