KfW-Förderbericht 2018: Knapp 69 Millionen in die Landkreise Celle und Uelzen

UELZEN/CELLE. Über 1600 Förderzusagen, ein Fördervolumen von etwa 69 Millionen Euro in den unterschiedlichsten Bereichen: Das ist die Bilanz des KfW-Förderreports 2018 für die Landkreis Celle und Uelzen. Lühmann freut sich, dass viele Programme so gut angenommen werden: „Die Anzahl der Förderungen zeigt, dass die Angebote von den Menschen akzeptiert werden,“ so die Bundestagsabgeordnete.

Die 1948 gegründete Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die größte deutsche Förderbank, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen. Die Förderungen sind vielfältig und erstrecken sich von KFW-Unternehmer oder -Gründungskrediten über Programme zu Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz oder Wohneigentumsprogramme und das Baukindergeld bis hin zu öffentlicher Infrastruktur. Ingesamt gab es 2018 28,0 Millionen Euro für 994 Förderzusagen im Landkreis Celle. Darunter sind insgesamt, durch die unterschiedlichen Programme geförderte, 1056 Wohneinheiten. Im Landkreis Uelzen gab es 462 Förderzusagen durch die KfW mit einem Gesamtvolumen von 41,1 Millionen Euro und 590 Wohneinheiten.

Der komplette Förderbericht 2018 ist einsehbar unter: https://www.kfw.de/PDF/Unternehmen/Zahlen-und-Fakten/KfW-auf-einen-Blick/F%C3%B6rderreport/KfW-F%C3%B6rderreport_2018.pdf

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.