Strafanzeige nach Hitlergruß

SALZWEDEL. Provozieren wollte offensichtlich ein 24-jähriger Salzwedeler, als dieser ein Polizeifahrzeug auf dem Gelände der Aral-Tankstelle sah. Der 24-jährige befand sich mit einer Gruppe von ca. 12 Personen auf dem Tankstellengelände. Hier zeigte er dann aus der Gruppe heraus zu den Polizisten den Hitlergruß und sprach diesen auch aus. Ärgern dürfte er sich am Ende nur über sich selbst, denn dies brachte ihm eine Strafanzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.