Anzeige

Landkreis veröffentlicht künftig Newsletter zum Thema Glasfasernetz

Landkreis UELZEN. Alle reden davon, viele sind selbst betroffen und warten auf das schnelle Netz – doch wie ist eigentlich der aktuelle Stand des landkreisweiten Zukunftsprojektes? Dazu will der Landkreis Uelzen ab Oktober mithilfe eines regelmäßig erscheinenden digitalen Newsletters berichten. „Als Bauherr ist es uns natürlich ein großes Anliegen, Sie als betroffene Bürgerinnen und Bürger und die breite Öffentlichkeit zu unserem Glasfaserprojekt, den Fortschritten, aber auch den Hemmnissen auf dem Laufenden zu halten“, so Landrat Dr. Heiko Blume zur Einführung eines monatlich erscheinenden Newsletters. Dieser soll neben der Berichterstattung der örtlichen Presse, der Glasfaser-Servicehotline (0581 82-8000) und den Internetpräsenzen www.landkreis-uelzen.de/glasfaser und www.deinnetz.de als weiteres Informationsangebot zum Glasfaserausbau dienen. 

Der Newsletter bietet allen Interessierten einen Überblick zu den aktuellen Themen, die die Projektbeteiligten im Rahmen des Ausbaus beschäftigen, informiert zum Baufortschritt, berichtet über Hindernisse und liefert erklärendes Hintergrundwissen zum technischen Aufbau des neuen Netzes. Darüber hinaus beinhaltet er interessante Veranstaltungstipps, beleuchtet das Thema Digitalisierung und weist auf konkrete Anwendungsprojekte sowie Digitalisierungsprozesse in der Region hin.

Schnelles Internet bzw. ein Glasfasernetz, das dies gewährleistet, ist für die Zukunftsfähigkeit des Landkreises Uelzen von entscheidender Bedeutung. Die zunehmende Digitalisierung  erfordert eine entsprechende Infrastruktur. Die Digitalisierung wird im Alltagsleben ganz neue Möglichkeiten eröffnen und dabei nahezu sämtliche Lebensbereiche umfassen. Es ist notwendig und spannend, dies zu verfolgen – auch mittels des neuen Newsletters.

Ab sofort können sich Interessierte mit ihrer E-Mailadresse zum Glasfaser-Newsletter auf der Internetseite www.wirtschaft-uelzen.de/glasfaser-newsletter anmelden. Sie werden automatisch in den mindestens monatlich erfolgenden Newsletterversand aufgenommen. Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.

Der Glasfaserausbau im Landkreis wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Land Niedersachsen gefördert. Projektträger des Bundesförderprogramms ist die „ateneKom“. Zudem wird die Infrastrukturmaßname über die NBank finanziert, die sowohl den Landeszuschuss abwickelt als auch eigene Darlehen bereitstellt.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige