Anzeige

Endspurt Stadtradeln: Jetzt müssen die Uelzener nochmal alles geben

UELZEN. Noch bis Sonntag, 16.  September, läuft der Fahrradwettbewerb Stadtradeln in Uelzen. „Die letzten Tage müssen die Radler noch einmal alles geben, um mindestens an den Erfolg vom letzten Jahr anzuknüpfen – oder diesen sogar zu übertreffen“, sagt Carolin Rudolph, Klimamanagerin der Hansestadt Uelzen. Der derzeitige Zwischenstand liege bei fast 82.000 Kilometern und lasse hoffen, dass, wie in 2017, die 100.000 Kilometer geknackt werden. Bereits rund 12.200 Kilogramm klimaschädliches CO2 haben die Uelzener eingespart. Wichtig ist: Kilometer können bis zum 23. September ein- und nachgetragen werden, sowohl online über https://www.stadtradeln.de/uelzen/ als auch in Papierform über die Tourist-Info oder das Klimaschutz-Büro im Rathaus.

Bis Sonntag können die Stadtradeln-Teilnehmer Kilometer sammeln
Stadtradeln-Star Dr. Florian Ebeling ist auch dienstlich mit dem Fahrrad unterwegs: Der Präsentkorb, den er offiziell übergeben hat, hat Platz auf dem Gepäckträger gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Uelzens Stadtradeln-Star Erster Stadtrat Florian Ebeling hat bereits ein erstes Fazit gezogen: „Ich war zu Beginn skeptisch, aber jetzt bin erstaunt, wie gut ich die drei Wochen ganz ohne Auto meistern kann.“ Er fahre sowieso oft mit dem Rad, aber das Stadtradeln habe ihm gezeigt, dass noch mehr möglich ist. „Wenn man das Fahrradfahren als Selbstverständlichkeit annimmt, wird man sich bewusst, wie sehr es zur Entspannung und zum Wohlbefinden beiträgt. Dazu möchte ich gerne ermutigen und insbesondere aufrufen, noch einmal für den Wettbewerb kräftig in die Pedalen zu treten“, so Ebeling.

Zum Abschluss bietet der Fahrrad-Club Uelzen eine gemeinsame Radtour von rund 40 Kilometern am Sonntag, 16. September, an. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Herzogenplatz in Uelzen.

Die Siegerehrung zum diesjährigen Stadtradeln ist nach den Herbstferien geplant. Den Termin und Ort gibt die Stadtverwaltung rechtzeitig bekannt.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige