Anzeige

Theater an der Ilmenau: Dekra-Prüfbericht liegt vor – Baldige Wiedereröffnung nicht ausgeschlossen

UELZEN. Das Theater an der Ilmenau wurde am vergangenen Donnerstag  vorübergehend geschlossen. Anlass war eine  Prüfung der DEKRA am Dienstag zuvor. Der schriftliche Prüfbericht der DEKRA ist am gestrigen Montag beim Gebäudemanagement Uelzen eingegangen. Nach Aussage des Sachverständigen wäre die Aufnahme des Spielbetriebes wieder möglich,  wenn geeignete Lösungsvorschläge zur kurzfristigen Mängelbeseitigung mit den Experten der Bühnentechnik ausgearbeitet werden. Das Gebäudemanagement wertet hierfür derzeit  den Prüfbericht gemeinsam mit dem beauftragten Fachgutachter zum Sanierungskonzept  und der Theaterleitung aus, um gemeinsam kurzfristige Maßnahmen vorzuschlagen.

Mit der letzten DEKRA-Prüfung im Februar 2017 hatte der Sachverständige bestätigt, dass gegen einen sicheren Spielbetrieb im Theater an der Ilmenau keine Bedenken bestehen. Er stellte  seinerzeit  eine Liste mit Maßnahmen auf, die innerhalb von zwei Jahren (also bis Februar 2019) umgesetzt werden sollen. In seinem neuen Gutachten hat der Sachverständige nun festgestellt, dass die Mängel an den bühnentechnischen Anlagen seiner Einschätzung nach zum überwiegenden Teil nicht behoben seien. Die seinerzeit gemachten Vorschläge und zeitlich begrenzten Übergangslösungen seien nicht ausreichend beachtet worden. Das Gebäudemanagement Uelzen, bei dem die Betreiberverantwortung für das Theater liegt, beurteilte die Sachlage anders und hatte dies der Hansestadt dargelegt.

Erstmals erklärt der Sachverständige, die Anlage sei seit vielen Jahren außerhalb der gültigen Rechts– und technischen Normen.

Die Hansestadt informiert, sobald weitere Informationen und das Ergebnis  zu einer baldigen Wiedereröffnung vorliegen. Mit den Veranstaltern, die das Theater zeitnah belegt haben, findet eine enge Abstimmung statt. Die Stadtverwaltung gibt rechtzeitig bekannt, wenn weitere Veranstaltungen verlegt werden müssen. Fragen zu einzelnen Veranstaltungen beantwortet Annette Menzel  unter der 0581-800 6248 oder per E-Mail annette.menzel@stadt.uelzen.de

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige